Messe AgroFarm (Moskau) auf Wachstumskurs
"AgroFarm is a very important event for Russia. We want to cooperate with foreign companies, to develop our own production. The most important fact is that despite the difficult situation, practically all renowned manufacturers came to the show. I am quite sure that they found their customers, consumers and partners here to increase their exports to Russia."
Sergey Lisovskiy, Senior Vice-president of Council of the Federation Committee for Agrarian and Food Policy and Environmental Management

"„Für uns ist die AgroFarm sehr wichtige Messe. Wir haben den größten Stand, den wir in der Geschichte der Firma maraTEC gezeigt haben.“"
André Faykisch, Prokurist, maraTEC. INTERNATIONAL GmbH

"„Für uns ist die AgroFarm sehr wichtige Messe. Wir haben den größten Stand, den wir in der Geschichte der Firma maraTEC gezeigt haben.“"
André Faykisch, Prokurist, maraTEC. INTERNATIONAL GmbH

Messe AgroFarm (Moskau) auf Wachstumskurs

Veranstalter verzeichnen in 2017 einen Aussteller- und Besucherzuwachs - Russlands Tierhalter stellen die Weichen für die Zukunft – Milchimporte sollen in den nächsten fünf Jahren um fünf bis zehn Prozent sinken

Vom 7. bis 9. Februar fand auf dem VDNH-Messegelände in Moskau die AgroFarm 2017, Russlands führende Messe für moderne Tierhaltung und Tierzucht, statt. Mit 390 Ausstellern aus 30 Ländern und insgesamt rund 12.000 Fachbesuchern können die Veranstalter DLG International GmbH (Frankfurt am Main) und AO VDNH (Moskau) ein hervorragendes Ergebnis verzeichnen. Gegenüber 2016 stiegen Ausstellerzahl und Ausstellungsfläche um jeweils zehn Prozent. Im gleichen Zeitraum hat die Zahl der Besucher sogar um rund 35 Prozent zugenommen. Damit hat die AgroFarm ihre Stellung als wichtigste Informationsplattform für die Spezialisten der Branche sowie als Impulsgeber für die zukunftsorientierte Tierproduktion in Russland weiter ausgebaut.

Offiziell unterstützt wurde die AgroFarm 2017 vom Ministerium für Landwirtschaft der Russischen Föderation. Partnerorganisationen waren die Nationale Union der Milcherzeuger „Soyuzmoloko“, die Nationale Union der Schweinehalter Russlands, die Russische Geflügelunion „Rosptitsesoyuz“ sowie die Nationale Assoziation der industriellen Rinderhalter Russlands.

Ein Schwerpunkt der AgroFarm 2017 war die Automatisierung der Prozesse in der Tierhaltung. Zahlreiche Aussteller zeigten hierzu neueste technische Lösungen, unter anderem zur Reinigung von Ställen, für die Dosierung und Zuteilung von Futter, für Tränkesysteme, Melktechnik, Regelungsanlagen für das Stallklima, für die Tieridentifikation sowie Software für das Management in der Tierproduktion. 

Das Ausstellungsangebot wurde mit der Konferenz „Automatisierung der Prozesse in der Tierhaltung“ sowie mit speziellen Firmenpräsentationen von verschiedenen Automatisierungssystemen für die Rinder-, Schweine- und Geflügelhaltung ergänzt. Darüber hinaus nutzten zahlreiche AgroFarm-Besucher die Möglichkeit, neueste Automatisierungstechniken im Rahmen einer Business-Tour zu einem Milchviehmusterbetrieb kennenzulernen.

Insgesamt fanden rund 50 Fachveranstaltungen auf der AgroFarm statt. Von der Vielseitigkeit und Aktualität der Themen zeigten sich die Fachbesucher überaus angetan. Das umfangreiche Fachprogramm startete mit der jährlichen Tagung der Nationalen Union der Milcherzeuger „Soyuzmoloko“, an der der russische Vizepremierminister Andrey Dvorkovich und der russische Landwirtschaftsminister Tkachev teilnahmen. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die Ergebnisse des vergangenen Jahres vorgestellt und diskutiert sowie ein Ausblick für das Jahr 2017 gegeben. „Trotz der gegenwärtigen Schwierigkeiten hat sich die Milchproduktion in Russland in 2017 positiv entwickelt“, stellte Alexander Tkachev fest. Der Minister machte zudem deutlich, dass Russland in der Lage ist, im Laufe der nächsten fünf Jahre die Milchimporte um fünf bis zehn Prozent reduzieren zu können. Dies wird durch die Umsetzung der staatlichen Unterstützung der Milchviehhaltung im Umfang von rund 26,7 Mrd. Rubel gefördert.

Ein weiteres Highlight im Fachprogramm war das Business-Forum „Die Tierproduktion Russlands auf dem Weg zur Erschließung nationaler und internationaler Märkte“. Hier wurden strategische Entwicklungsziele, Exportpotenziale sowie Maßnahmen der Exportförderung diskutiert.

Zunehmender Wettbewerbsdruck und verändertes Verbraucherverhalten zwingen die Erzeuger zur Kostensenkung, Steigerung der Produktionseffizienz und zum Ausbau des Absatzes auf den Märkten. Diese Themen standen im Fokus der internationalen Konferenz „Eier- und Geflügelfleischproduktion – Russische Erzeuger im Weltvergleich“ sowie der Fachkonferenz „Innovationen für das Management in der Schweinehaltung – Wege zur Steigerung der Betriebseffizienz“, die von den jeweiligen Fachverbänden organisiert wurden. „Die Schlüsselbegriffe für die weitere Entwicklung heute und in der Zukunft sind Effizienz und Biosicherheit“, unterstrich der Präsident der Russischen Geflügel Union Vladimir Fisinin in seinem Vortrag.

Weitere Themen im Fachprogramm waren der Aquakultur, der Fleischrinder-, Ziegen-, Schaf- und Kaninchenhaltung gewidmet.

Für die Praktiker und das betriebliche Fachpersonal wurden Live-Demonstrationen und Workshops zur Zuchtwertschätzung von Rindern, Schafen und Ziegen, zur Euter- und Klauenpflege beim Milchvieh, zur Ultraschalluntersuchung von Rindern, zur Reproduktion in der Schaf- und Ziegenhaltung sowie Kaninchenbesamung angeboten.

Ein Besuchermagnet war wiederum die Präsentation von Zuchttieren. Auf der AgroFarm wurden Milchkühe, Fleischrinder, Schafe und Ziegen, Kaninchen sowie verschiedene Geflügelrassen, unter anderem Wachteln, gezeigt.

Hochkarätig besetzte Eröffnungsfeier

An der hochkarätig besetzten Eröffnungsfeier am 7. Februar nahmen unter anderem der Direktor des Departments für Tierproduktion und -zucht des russischen Landwirtschaftsministeriums Charon Amerchanov, der Vorstandsvorsitzende des Russischen Milcherzeuger Verbandes „Soyuzmoloko“ Andrey Danilenko, der Präsident der Russischen Geflügel-Union Vladimir Fisinin, der Geschäftsführer der Nationalen Union der Schweinehalter Jurij Kovalev, der erste stellvertretende Geschäftsführer der AO „VDNH“ Dmitriy Michailov und DLG-Vizepräsident Philipp Schulze Esking teil. Im Rahmen der Eröffnungszeremonie wurden die Best Awards „Best Product“, „Best Scientific Development“, „Best Service“ an 22 Gewinner vergeben.

Die nächste AgroFarm findet vom 6. bis 8. Februar 2018 in der Halle 75 auf dem Messegelände „VDNH“ in Moskau statt.